Kuckuck mal, wer da läuft

Diesmal bewegt sich Frankenjogger Jochen abseits von jeglichem Wettkampfstress auf dem 600 Kilometer langen Main-Radweg. Zum Auftakt lief der Röttenbacher von der Weißmainquelle nach Kulmbach und weiter vom Mainzusammenfluß über Bayreuth zur Rotmainquelle bei Creußen. Mittlerweile in Lichtenfels angekommen geht es jetzt über Bad Staffelstein nach Kemmern. Begleitet wird er von den Kuckucksläufern des SC Kemmern.

Start ist am Bahnhof in Lichtenfels. Über den Marktplatz gelangen wir zum Oberen Stadtturm. Meine Laufpartner für diese Etappe kommen von der Running-Abteilung des SC Kemmern um Klaus Geuß. Christine, Ralf    und Geli sind mit dabei. Die ersten Fotostopps sind obligatorisch. Vorbei am Biergarten „Zum Dümpfelschöpfer“. Die Lichtenfelser werden spöttisch Dümblschöbfä (Tümpelschöpfer) genannt. Der Name stammt aus dem Dreißigjährigen Krieg, als sie einen Schatz in einem Tümpel versenkten. …….

Den ganzen Bericht findet Ihr hier.

Bericht und weitere Infos dazu bei Jochen

Mehr vom Querläufer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert